Rat der Gemeinden und Regionen Europas
 

Der RGRE stellt sich vor

Der Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) (Council of European Municipalities and Regions - CEMR) ist eine europaweite Organisation der kommunalen und regionalen Gebietskörperschaften. Im RGRE sind 60 nationale Kommunalverbände aus 41 europäischen Ländern (Sektionen) zusammengeschlossen. Der RGRE repräsentiert auf diese Weise in ganz Europa etwa 150.000 kommunale Gebietskörperschaften. Die deutsche Sektion des RGRE ist in den Führungsgremien des europäischen Dachverbandes (Europäischer Hauptausschuss, Exekutivbüro) vertreten und arbeitet in den Arbeitsgruppen mit.

Der RGRE wurde im Jahre 1951 von deutschen und französischen Bürgermeistern in Genf gegründet. Er hat seine Wurzeln in der europäischen Städtepartnerschaftsbewegung. Sein Ziel war die Annäherung und Verständigung der Völker Europas zu einem Zeitpunkt, zu dem die Idee eines vereinten Europas noch nicht im Zentrum der politischen Debatte stand. 

Der Verbandsname wurde per Satzungsänderung vom 15. Oktober 1984 von "Rat der Gemeinden Europas" in "Rat der Gemeinden und Regionen Europas"  geändert. Damit sollte im Namen des Verbandes zum Ausdruck kommen, dass in ihm auch kommunalverfasste Regionen eine Heimat haben. 

Der RGRE hat seinen Sitz in Brüssel. Präsidentin des europäischen Dachverbandes ist Annemarie Jorritsma, Bürgermeisterin der niederländischen Stadt Almere und Präsidentin des niederländischen Kommunalverbandes VNG. Ihr Vertreter in der Funktion als Co-Präsidenten ist Íñigo Joaquín de la Serna Hernaiz, Bürgermeister der spanischen Stadt Santander.

Seit 1955 gibt es eine Deutsche Sektion des RGRE. Die vereinsrechtliche Gründung des RGRE/ Deutsche Sektion erfolgte durch Eintrag ins Vereinsregister der Stadt Frankfurt am Main am 22. Dezember 1958.

Die deutsche Sektion des RGRE ist ein Zusammenschluss von rd. 800 europaengagierten deutschen Städten, Gemeinden und Landkreisen. Sie ist in den Gremien des internationalen Rates der Gemeinden und Regionen Europas mit Sitz und Stimme vertreten. Die kommunalen Spitzenverbände auf Bundesebene (Deutscher Städtetag, Deutscher Städte- und Gemeindebund und Deutscher Landkreistag) sind ebenfalls Mitglieder der Deutschen Sektion des RGRE. 

Präsident der deutschen Sektion ist der Landrat des Landkreises Mühldorf a. Inn Georg Huber.

 

Broschüre

Präsentation des CEMR (PDF-Datei).

Satzung des RGRE

Die Satzung der Deutschen Sektion des RGRE finden Sie hier.

Leitbild des RGRE

Grundsätze und Ziele der deutschen Sektion des RGRE sind im "Leitbild" verankert.

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner und -partnerinnen der RGRE-Geschäftsstelle finden Sie hier.

 
Startseite     Sitemap     Impressum     Kontakt