Rat der Gemeinden und Regionen Europas - Deutsche Sektion

Druckversion der Seite: Gesuche aus Bosnien-Herzegowina

Partnerschaftsgesuche aus Bosnien-Herzegowina

Gemeinde Sarajevo-Centar

Sarajevo-Centar, eine der vier großen Gemeinden von Sarajevo, Hauptstadt und Regierungssitz in Bosnien und Herzegowina, ist am Aufbau einer kommunalen Partnerschaft mit einer deutschen Kommune interessiert.

 

Die  Gemeinde zählt ca. 55.000 Einwohner und gilt als Zentrum für Verwaltungs-, Finanz-, Handels-, Gesundheits-, Kultur-, und Bildungsangelegenheiten in Bosnien und Herzegowina.

Neben diesem Standortvorteil hat Sarajevo-Centar auch touristisch einiges zu bieten: So sind dort auch heute noch Spuren der Jungsteinzeit, des Mittelalters, des Osmanischen und des Österreichisch-Ungarischen Reiches, der jugoslawischen Epoche und des modernen Bosniens zu finden.

Mithin lässt sich die bewegte Geschichte von Bosnien und Herzegowina in Sarajevo-Centar sehr gut nachempfinden.

Auch durch die Existenz von zahlreichen Filmfestivals, Theateraufführungen, Kunstgalerien, Musikevents, Literaturveranstaltungen, Dichterlesungen und Museumsausstellungen wird die regionale Bedeutung der Kommune verdeutlicht.

 

Darüber hinaus ist Sarajevo-Centar ein wichtiger Standort für den Sport in Bosnien und Herzegowina: Mit Fußball, Basketball, Tennis, Hockey, Handball, Volleyball, Kampfsport, Athletik, Golf und vielem mehr wird dort die ganze Bandbreite des Sports abgedeckt.

Aufgrund der zahlreichen kulturellen und sportlichen Angebote kann Sarajevo-Centar auch der Jugend vor Ort einiges bieten.

In den Schulen wird neben Bosnisch zusätzlich Deutsch, Englisch und stellenweise Französisch unterrichtet.

 

Sarajevo-Centar unterhält bereits eine Partnerschaft mit Izmir in der Türkei und möchte sich nun auch mit einer deutschen Kommune vernetzen.

Die Kommune erhofft sich von der kommunalen Partnerschaft die Entwicklung verschiedener Bereiche wie IT, Tourismus und saubere Energie. Darüber hinaus kann sich Sarajevo-Centar auch eine verstärkte Zusammenarbeit im

(Dezember 2017)


Information

Kommunen, die sich für eine kommunale Partnerschaft mit Bosnien-Herzegowina interessieren, erhalten weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der

Deutschen Sektion des RGRE
Gereonstr. 18-32
50670 Köln,
Tel: 0221/3771-315
Frau Sehovic
Nina.Sehovic(at)staedtetag.de

###HOME1###
 
###HOME2###
 
###HOME3###


Rat der Gemeinden und Regionen Europas/Deutsche Sektion (RGRE/DS)
Gereonstr. 18-32 . 50670 Köln . Tel.: 0221/3771-311 . Fax: 0221/3771-128
E-Mail: post@rgre.de . Internet: www.rgre.de