Deutsche Städte im Finale des Wettbewerbs „EU-Städte des fairen und ethischen Handels“

Die Städte Bremen, Neumarkt in der Oberpfalz und Stuttgart haben es ins Finale des Wettbewerbs „EU-Städte für fairen und ethischen Handel“ geschafft. Insgesamt können sich fünf europäische Städte Hoffnung auf den „EU Cities for Fair and Ethical Trade Award“ machen. Neben den drei deutschen Städten ebenfalls nominiert sind Göteborg und Malmö in Schweden. Insgesamt hatten sich elf Städte aus der Europäischen Union beworben. Die Siegerstadt wird am 16. Oktober 2020 in der belgischen Stadt Gent bekanntgegeben.

Mit dem „EU Cities for Fair und Ethical Trade Award“ ehrt die Europäische Kommission Städte, die sich für nachhaltigen Handel, bewussten Konsum und faire Produktionsbedingungen einsetzen und damit Chancen und Verbesserungen für Produzierende im Globalen Süden schaffen. Am Wettbewerb, der 2018 erstmals verliehen wurde und vom Internationalen Handelszentrum „International Trade Centre“ durchgeführt wird, können sich alle Städte in der EU mit mehr als 20.000 Einwohnerinnen und Einwohnern beteiligen. Mit der Teilnahme erhalten die Städte eine bessere Sichtbarkeit und Unterstützung und werden Teil eines europaweiten Städtenetzwerks.

Wettbewerb „EU Cities for Fair and Ethical Trade Award“: https://www.trade-city-award.eu/