Die Europawoche 2020 – digital und interaktiv

Rund um den Europatag am 9. Mai finden zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen zur Europawoche statt – wegen der Corona-Pandemie in digitalem Format. Die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland plant gemeinsam mit dem Informationsbüro des Europäischen Parlamentes einen virtuellen Europatag auf der Internetseite www.erlebnis-europa.eu. Unter dem Motto „Europa lebt Solidarität“ soll über Prioritäten der Europäischen Union in und nach der Corona-Krise diskutiert werden. Eine virtuelle Musik-Bühne verlinkt zu Konzerten und musikalischen Beiträgen. Bei einem Online-Quiz können Interessierte ihr Europa-Wissen testen und Preise gewinnen. Zudem werden die Kommissionsvertretung und Verbindungsbüro des Parlaments den Europatag unter den Hashtags #EuropeDay #EUSolidarity und #EuropagegenCovid19 begleiten.

Auch in vielen Bundesländern bringen digitale Formate sowie verschiedene Aktionen Europa den Menschen näher. Der Hamburger Senat bietet etwa einen täglichen Podcast zu EU-Themen an. In Nordrhein-Westfalen findet ein Influencer-Wettbewerb statt und Bremen bietet eine digitale Lernplattform zu den Verbrechen des Nationalsozialismus in Europa.

Und auch die Kommunen sind aktiv. So hat etwa die bayerische Landeshauptstadt München gemeinsam mit Partnern den Münchner Europa-Mai ins Leben gerufen. Es gibt Europa-Spiele und Quizze, digitale Ausstellungen, Videos, Interviews, Künstlergespräche, interaktive virtuelle Podiumsdiskussionen und laufend neue Aktionen. In der Stadt Karlsruhe wird am Europatag auf Balkonen und an Fenstern gemeinsam die Europahymne gespielt und gesungen. Unter dem Motto „Karlsruhe in Europa: Wir halten zusammen“ hat die Stadt darüber hinaus einen Film mit Beiträgen produziert, zu dem Europabegeisterte kurze Videoclips einsenden konnten und der über die städtischen Social Media-Kanäle verbreitet wird.

Eine Übersicht der digitalen Veranstaltungsformate, die während der Europawoche in Deutschland stattfinden, gibt es auf der Internetseite www.europatermine.de sowie auf den Internetseiten der einzelnen Bundesländer.

Die Europawoche findet seit 1994 allen deutschen Bundesländern rund um den Europatag am 9. Mai statt. Am 9. Mai 1950 hatte Robert Schuman mit seinem Appell zur Schaffung der Montanunion den Grundstein für Frieden und Einheit in Europa und die Entwicklung der EU gelegt. 1985 wurde der Tag seiner Rede zum Europatag erklärt und gibt damit Anlass, an die europäischen Errungenschaften zu erinnern.