Erste EU-Ratspräsidentschaft von Kroatien

Als jüngstes Mitglied der Europäischen Union hat Kroatien am 1. Januar 2020 erstmals die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Unter dem Motto „Ein Europa, das sich entwickelt, ein Europa, das verbindet, ein Europa, das schützt, und ein Europa, das einflussreich ist“ möchte sich das südosteuropäische Land auf die Bereiche Wachstum und Beschäftigung einschließlich Demografie, Verkehr, Energie und Digitales, innere Sicherheit, Asyl, Migration und Grenzschutz sowie auf die Außendimension der EU konzentrieren.

Nach dem EU-Austritt Großbritanniens Ende Januar 2020 wird es zudem verstärkt um die künftigen Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich sowie den Mehrjährigen Finanzrahmen gehen.

Mehr Informationen auch in deutscher Sprache gibt es auf der Internetseite der kroatischen Ratspräsidentschaft: eu2020.hr