Erste virtuelle deutsch-türkische Partnerschaftskonferenz

Die deutschen Auslandsvertretungen in der Türkei haben in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag und dem Verband türkischer Kommunen erstmals eine virtuelle Partnerschaftskonferenz abgehalten. An vier Tagen tauschten insgesamt rund 300 Teilnehmende Erfahrungen und gute Beispiele aus der kommunalen Arbeit sowie Möglichkeiten der kommunalen Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen deutschen und türkischen Städten aus. Themen waren die Digitale Stadt, die nachhaltige Stadtentwicklung, der Schutz von marginalisierten Gruppen und Geflüchteten in der Corona-Krise und der Jugendaustausch im Rahmen von Städtepartnerschaften.

Die Ergebnisse der Beratungen sowie die weiteren Schritte zur Vertiefung der rund 100 bestehenden deutsch-türkischen Städtepartnerschaften wurden bei einem abschließenden Round-Table mit 20 Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeistern aus beiden Ländern diskutiert. Darunter war auch der Präsident der Deutschen Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE), Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup aus Karlsruhe.

Der virtuellen Konferenz soll mit Unterstützung der Stadt Istanbul zum Ende dieses Jahres eine Präsenzveranstaltung am Bosporus folgen. Dadurch sollen erfolgreiche Ansätze und zusätzliche Unterstützungsangebote für die konkrete Projektzusammenarbeit zwischen deutschen und türkischen Kommunen aufgezeigt werden.

Pressemitteilung des Deutschen Städtetages: www.staedtetag.de/dst/inter/presse/mitteilungen/092899/index.html