EU-Aufruf für kostenloses Wi-Fi wird verschoben

Angesichts der Coronavirus-Krise, von der eine Reihe von Gemeinden ernsthaft betroffen ist, hat die Europäische Kommission beschlossen, den für Dienstag, 17. März 2020, um 13 Uhr geplanten vierten und letzten Aufruf für das EU-Programm „Wifi4EU“ für kostenlose Wi-Fi-Netze im öffentlichen Raum zu verschieben. Grund: Die derzeitige Lage würde nicht allen Kommunen die gleichen Möglichkeiten zur Teilnahme geben.

Die Europäische Kommission wird den neuen Termin des Aufrufs bekanntgeben, sobald sich die Situation in allen teilnehmenden Ländern wieder normalisiert hat. Keine förderungswürdige Gemeinde wird die Chance verlieren, einen Gutschein zu gewinnen, sobald der Aufruf geöffnet wird.

Mit WiFi4EU-Gutscheinen können Gemeinden in der ganzen EU Gutscheine im Wert von jeweils 15.000 Euro beantragen, mit denen sie kostenlose Wi-Fi-Netze in öffentlichen Räumen, einschließlich Rathäusern, öffentlichen Bibliotheken, Museen, öffentlichen Parks oder Plätzen, einrichten.