Europäischer Preis für barrierefreie Städte

Die elfte Runde des Europäischen Preises für barrierefreie Städte ist gestartet. Mit dem „Access City Award“ zeichnet die Europäische Kommission jährlich Städte aus, die Barrierefreiheit in Gebäuden und öffentlichen Räumen, im Verkehr und damit verbundener Infrastruktur, in der Kommunikation und den Informationstechnologien sowie in öffentlichen Einrichtungen und bei Serviceleistungen umgesetzt haben. Neben der Gewinnerstadt und zwei weiteren platzierten Städten wird in diesem Jahr ein Sonderpreis verliehen, mit dem die Zugänglichkeit öffentlicher Dienstleistungen in Zeiten der Corona-Pandemie gewürdigt wird.

Am Wettbewerb können Städte mit mehr als 50.000 Einwohnerinnen und Einwohnern aus der Europäischen Union teilnehmen. Die Gewinner des ersten, zweiten und dritten Platzes erhalten 150.000, 120.000 und 80.000 Euro. Der Sonderpreis ist nicht dotiert. Bewerbungen sind bis zum 9. September 2020 möglich.

Mehr Informationen: https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1141&langId=de