Neue Antragsrunde für „WiFi4EU“ am 19. September um 13 Uhr

Die Europäische Kommission hat die dritte Antragsrunde im Programm „WiFi4EU“ gestartet: Am Donnerstag, 19. September 2019, um 13 Uhr haben Städte und Gemeinden erneut die Chance, einen Gutschein von bis zu 15.000 Euro zur Finanzierung von öffentlichen WLAN-Hotspots zu erhalten. Wie die Kommission bekanntgab, sollen europaweit 1.780 Gutscheine vergeben werden. Schnell sein lohnt sich. Denn auch für diese Runde gilt das Windhundverfahren. Die Städte und Gemeinden werden demnach in der Reihenfolge der Beantragung, also nach Datum und Uhrzeit der Antragstellung, ausgewählt.

Interessierte Kommunen müssen sich – sofern noch nicht erfolgt – im Vorfeld online registrieren und einige Nachweisdokumente hochladen. Erst dann ist am 19. September, Punkt 13 Uhr MESZ eine Antragstellung möglich. Die Europäische Kommission hat dafür eine deutschsprachige Seite mit Fragen und Antworten zusammengestellt.

Zur Internetseite von „WiFi4EU“ geht es hier: https://wifi4eu.ec.europa.eu/#/home

Fragen und Antworten auf Deutsch finden sich hier: https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/wifi4eu-fragen-und-antworten?lang=de