Sieben deutsche Kommunen im Finale des Nachhaltigkeitspreises „Kommunale Partnerschaften“

Sieben deutsche Kommunen haben es mit ihren Partnerkommunen im Globalen Süden unter die Nominierten des diesjährigen Deutschen Nachhaltigkeitspreises „Kommunale Partnerschaften“ geschafft: die Städte Aachen und Kapstadt in Südafrika, die Stadt Landau in der Pfalz mit dem Distrikt Ruhango in Ruanda, der Landkreis Enzkreis mit dem Masasi District Council und Masasi Town Council in Tansania, der Landkreis Karlsruhe und die Stadt Brusque in Brasilien, die Städte Lahr und Alajuela in Costa Rica, die Städte Leipzig und Addis Abeba in Äthiopien sowie die Städte Nürnberg und Nablus in den palästinensischen Autonomiegebieten.

Aus den Nominierten wird eine Expertenjury nun über die Top 3 und die Siegerpartnerschaft entscheiden. Die feierliche Preisverleihung findet am 4. Dezember 2020 im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages statt. Das Preisgeld in Höhe von 60.000 Euro wird hälftig zwischen der deutschen Kommune und ihrer Partnerkommune geteilt. Den Preis verleiht die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global.

Mehr Informationen: www.nachhaltigkeitspreis.de/kp/