Digitale Veranstaltung „15 Jahre Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“

Gleichstellung beginnt vor Ort. Der europäischen Kommunalverband „Council of European Municipalities and Regions“ (CEMR) unterstützt Kommunen dabei, die Gleichstellung der Geschlechter in ihr Handeln zu integrieren und hat dazu im Jahr 2006 die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene verabschiedet. Aus Anlass des 15-jährigen Bestehens der Charta veranstaltet die Deutsche Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) am 11. Mai 2021 eine Konferenz.

Die Veranstaltung „15 Jahre Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“ findet digital statt. Zu Beginn diskutieren Angelika Engstler vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kirsten Leube von der Generaldirektion Justiz, Gleichstellung der Geschlechter der Europäischen Kommission, eine Vertretung des CEMR sowie Roswitha Bocklage als Sprecherin der BAG über den Einfluss der Charta sowie weitere Strategien zur Gleichstellungspolitik. Anschließend bietet sich die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch. In virtuellen Themenräumen wird die Arbeit mit der Charta in kurzen Praxisberichten vorgestellt und auch die besondere Herausforderung unter der Pandemiesituation beleuchtet. Anmeldungen sind bis zum 23. April 2021 möglich.

Veranstaltung „15 Jahre Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“