Preis der Zivilgesellschaft des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) ruft zur Teilnahme am Preis der Zivilgesellschaft 2022 auf. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr innovative und kreative Projekte und Initiativen zur Stärkung der Handlungskompetenz junger Menschen und zur Unterstützung ukrainischer Zivilpersonen, die von den schrecklichen Ereignissen in ihrem vom Krieg heimgesuchten Land betroffen sind. Die Projekte müssen bereits abgeschlossen oder noch in der Umsetzung sein.

Für den Preis können alle Organisationen der Zivilgesellschaft, Einzelpersonen und privaten Unternehmen nominiert werden, die gemeinnützige Initiativen durchführen. Organisationen und Unternehmen müssen amtlich in der Europäischen Union registriert sein; nominierte Einzelpersonen müssen entweder Unionsbürgerinnen und Unionsbürger oder Drittstaatsangehörige mit Wohnsitz in der EU sein.

Der Preis ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert und wird auf bis zu sechs Preisträgerinnen und Preisträger aufgeteilt. Die Preisverleihung findet während der EWSA-Plenartagung am 14. und 15. Dezember 2022 in Brüssel statt. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Juli 2022 möglich. Die Teilnahmebedingungen und das Online-Bewerbungsformular stehen auf dem Internetportal des EWSA zur Verfügung.

EWSA-Preis der Zivilgesellschaft: : EESC Civil Society Prize 2022 | European Economic and Social Committee (europa.eu)

Online-Bewerbungsformular: EUSurvey - Survey (europa.eu)