Projektaufruf des Auswärtiges Amtes zur Förderung des europäischen Gedankens

Das Auswärtige Amt fördert in diesem Jahr Projekte zur Förderung des europäischen Gedankens. Organisationen der Zivilgesellschaft und Einzelpersonen sind eingeladen, sich mit kreativen Projektideen zu bewerben. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Gesucht werden Projekte, die mit europäischen Themen möglichst verschiedene Zielgruppen an unterschiedlichen Orten in Deutschland oder auch im grenzüberschreitenden Austausch erreichen. Das kann ein Workshop mit Jugendlichen zur Zukunft Europas, eine Info-Tour zu Europa in Stadt und Land oder auch ein virtuelles Projekt sein.

Ein Projekt kann mit bis zu 15.000 Euro gefördert werden. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass das Projekt noch nicht begonnen hat, aber innerhalb des Jahres 2022 vollständig abgeschlossen werden kann. Ausgeschlossen sind Projekte, die bereits durch eine andere Bundesbehörde aus öffentlichen Mitteln gefördert werden. Die Projekte dürfen zudem keine politische Richtung unterstützen.

Interessierte können ihre Projektvorschläge und -skizzen bis zum 31. August 2022 formlos an das Auswärtige Amt per E-Mail an die Adresse E-Stab-R@diplo.de übermitteln. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Aufruf des Auswärtigen Amtes: Call for Proposals: Projekte zur Förderung des Europäischen Gedankens im Jahr 2022 - Auswärtiges Amt (auswaertiges-amt.de)