Zivilgesellschaftlicher Preis zum Klimaschutz

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) sucht herausragende zivilgesellschaftliche Initiativen für den Klimaschutz, die einen gerechten Übergang zu einer kohlenstoffarmen und klimaresistenten Wirtschaft fördern. Um den Preis der Zivilgesellschaft bewerben können sich Organisationen der Zivilgesellschaft, die offiziell in der Europäischen Union registriert und auf europäischer, nationaler, regionaler oder lokaler Ebene tätig sind. Auch Einzelpersonen mit Wohnsitz in der EU sind teilnahmeberechtigt.

Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wird unter höchstens fünf Preisträgerinnen und Preisträger aufgeteilt. Er wird während der Plenarsitzung des EWSA am 8. und 9. Dezember 2021 vergeben. Eine Teilnahme ist bis zum 30. Juni 2021 möglich.

EWSA-Preis der Zivilgesellschaft: https://www.eesc.europa.eu/de/news-media/press-releases/ewsa-lobt-preis-der-zivilgesellschaft-2021-fuer-klimaschutz-aus