Fachausschüsse des RGRE

Kommunale Partnerschaften und Kommunale Entwicklungszusammenarbeit sind wichtige Themenfelder der Deutschen Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE). Das Präsidium der deutschen RGRE-Sektion hat daher in drei Fällen von seinem Recht Gebrauch gemacht, Fachausschüsse einzusetzen. Sie bieten den RGRE-Mitgliedskommunen ein wichtiges Forum zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch.

Die Ausschüsse sind:

Am 12. Mai 2015 hat das Präsidium eine Geschäftsordnung für die Fachausschüsse der Deutschen Sektion des RGRE verabschiedet. Danach bereiten die Ausschüsse auf ihren Arbeitsgebieten Beschlüsse des Präsidiums vor, soweit sie nicht im Einzelfall vom Präsidium zur selbstständigen Beschlussfassung ermächtigt sind.

Die Mitglieder der Fachausschüsse werden vom Hauptausschuss der Deutschen Sektion des RGRE in der Regel für drei Jahre gewählt. Die Fachausschüsse kommen zweimal im Jahr zusammen. Sie wählen aus ihrer Mitte einen Vorsitzenden und mindestens einen stellvertretenden Vorsitzenden. Beide nehmen mit beratender Stimme an den Sitzungen von Hauptausschuss und Präsidium der Deutschen Sektion des RGRE teil.

Die Geschäftsführung der Fachausschüsse liegt bei den drei kommunalen Spitzenverbänden. Für den Deutsch-Französischen Ausschuss ist der Deutsche Städte- und Gemeindebund zuständig. Die Geschäfte des Deutsch-Polnischen Ausschusses führt der Deutsche Landkreistag. Der Ausschuss für kommunale Entwicklungszusammenarbeit wird vom Deutschen Städtetag geschäftsführend geleitet.