Council of European Municipalities and Regions

Der europäische kommunale Dachverband „Council of European Municipalities and Regions“ (CEMR), der 1951 von einer Gruppe von deutschen und französischen Bürgermeistern in Genf gegründet wurde, stellt heute die größte Vertretung lokaler und regionaler Interessen auf europäischer Ebene dar. Über seine 60 Mitgliedsverbände in mehr als 40 europäischen Staaten vertritt der CEMR rund 130.000 lokale und regionale Gebietskörperschaften.

Die Deutsche Sektion des RGRE und die drei deutschen kommunalen Spitzenverbände stellen die größte nationale Delegation im CEMR. In der über 60-jährigen Geschichte des europäischen Verbandes stellte die deutsche RGRE-Sektion auch zweimal den CEMR-Präsidenten: von 1984 bis 1992 mit dem damaligen Oberbürgermeister von Mainz, Josef Hoffmann, und von 2010 bis 2013 mit dem damaligen Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, Dr. Wolfgang Schuster.

Seine Wurzeln hat der CEMR in der europäischen Städtepartnerschaftsbewegung. Ursprüngliches Ziel war die Annäherung und Verständigung der Völker Europas zu einem Zeitpunkt, zu dem die Idee eines vereinten Europas noch nicht im Zentrum der politischen Debatte stand. Darüber hinaus setzt der CEMR sich heute für die Wahrung lokaler und regionaler Interessen im europäischen Gesetzgebungsprozess ein. Im Rahmen seiner Ausschüsse und Arbeitsgruppen werden gemeinsame Positionen dazu erarbeitet. Aktionsfelder sind:

  • Governance, Demokratie und Bürgerschaft
  • ökonomische, soziale und territoriale Kohäsion
  • internationales Engagement und Kooperation
  • Umwelt, Klima und Energie
  • lokale und regionale öffentliche Dienstleistungen

Der CEMR hat seinen Sitz in Brüssel. Präsident ist seit Dezember 2016 der Italiener Stefano Bonaccini, Präsident des Regionalrates der Region Emilia Romagna. Die Deutsche Sektion des RGRE stellt mit Dr. Rainer Haas, Landrat des Landkreises Ludwigsburg, aktuell einen von zwei Co-Präsidenten. Christiane Overmanns, Ratsmitglied der Stadt Bonn, ist Vizepräsidentin. Beide gehören damit auch dem Exekutivbüro (Executive Bureau) des Verbandes an. Weitere deutsche Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker sind im Europäischen Hauptausschuss (Policy Comitee) vertreten.