Ausschuss für kommunale Entwicklungszusammenarbeit

Der Ausschuss für kommunale Entwicklungszusammenarbeit (KEZ) ist der jüngste Fachausschuss der Deutschen Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE). Er wurde im Dezember 2011 vom Präsidium eingesetzt und kam erstmals im April 2012 zusammen. Ziel des Ausschusses ist es, die kommunale Entwicklungszusammenarbeit weiterzuentwickeln, neue Strukturen zu legen sowie in Kooperation mit staatlichen Stakeholdern Finanzierungstöpfe zu erschließen.

Der Ausschuss für kommunale Entwicklungszusammenarbeit hat im Jahr 2015 ein Leitbild verabschiedet. Unter dem Leitmotto „Kommunales Denken und Handeln für eine bessere Eine Welt“ sieht der Ausschuss seine vornehmliche Aufgabe darin, Erfahrungen, Sichtweisen und Aktivitäten der unterschiedlichen kommunalen Akteure in der Entwicklungszusammenarbeit zu bündeln und ihnen eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung zu geben. Ein weiteres immer wichtiger werdendes Thema ist zudem die Umsetzung internationaler Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene.

Um seiner Aufgabe umfassend gerecht zu werden, kooperiert der Ausschuss mit den kommunalen Spitzenverbänden auf Bundesebene sowie mit den staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit.

Der Ausschuss für kommunale Entwicklungszusammenarbeit kommt in der Regel zweimal jährlich zu Sitzungen zusammen. Bei Bedarf finden autonom tagende Arbeitsgruppen statt. Arbeitsgruppen gibt es derzeit zu den Themen „Trilaterale Beziehungen“ gemeinsam mit dem Deutsch-Französischen Ausschuss, „Migration und Flucht“, „Agenda 2030“ sowie „Strukturen“.

Vorsitzende des Ausschusses für kommunale Entwicklungszusammenarbeit ist Christiane Overmans, Stadtverordnete in der Bundesstadt Bonn. Ihr Stellvertreter ist Hans-Joachim Pagels aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Die Geschäftsführung des Ausschusses für kommunale Entwicklungszusammenarbeit liegt beim Deutschen Städtetag.

Kontakt

Sabine Drees
Geschäftsstelle des RGRE/Deutsche Sektion
Telefon: 0221/ 3771-214
(Sekretariat: Tanja Sartory)
E-Mail: sabine.drees@
staedtetag.de